Menü Schließen

Kochen

Nach den Fünf Elementen

Sinnliches Kochen und Essen

Nahrungsmittel sind prallvoll mit Informationen, dies geht vom Geschmack über die Farbe zu Temperatur und Wirkungsweise. Aus der Mitte, unserer Verdauung, werden die fünf Geschmäcker an die entsprechenden Organe verteilt, um deren Funktion zu unterstützen. Kochen nach den Fünf Elementen heisst, dass die «Botschaften der Nahrungsmittel» von den Organen optimal entschlüsselt und damit nutzbar gemacht werden können.

Alle Geschmacksrichtungen Sind eingebunden

HOLZ – sauer
FEUER – bitter
ERDE – süss
WASSER – salzig
METALL – scharf

Kochen nach den Fünf Elementen entspricht einem Kreislauf

Der nährende Zyklus – der Architekt der rhythmischen Ordnung


Gerichte, welche im Ablauf oder unter Einbezug aller Komponenten des «nährenden Zyklus» gekocht werden, schmecken ausgesprochen gut, sind bekömmlich, harmonisch und es entstehen völlig neue, kreative Kreationen. Derart gekochte Gerichte machen rundum wohl, denn alle inneren Organe werden in ihrer Funktion gestärkt:

HOLZ – das Saure geht zur Leber und Gallenblase
FEUER – das Bittere geht zum Herzen und zum Dünndarm
ERDE – das Süsse geht zur Milz / Bauchspeicheldrüse und zum Magen
WASSER – das Salzige geht zu den Nieren und zur Blase
METALL – das Scharfe geht zur Lunge und zum Dickdarm

„Kochen mit den 5 Elementen ist ein inspirierender Genuss, welcher unsere fünf Sinne aktiviert.“

Claudia Erni, Ernährungsberaterin nach den Fünf Elementen

Lebensmittel: Einteilung nach den 5 Elementen